waves of joy

 


Hamburg lässt grüßen – vier schnittige junge Dudes mit musikalischer Röhrenjeans- Sozialisation machen einen auf Psychedelic-Rock. Chris (Gitarre und Gesang), Manu (Bass), Lukas (Keyboard) und Sönke (Drums) zelebrieren eine tanzbare Mischung aus Kopfstimmengesang, Phasergitarren und treibenden Backbeats.

Klang ihre Debut-EP ‚Days Of Value‘ noch deutlich stärker von traditioneller Folk- und Indie-Musik beeinflusst, zeigen die Jungs auf ‚Veil’, dass sie die Amps auch ordentlich aufdrehen können, ohne dabei ihre unbeschwerte Art zu verlieren.

Die Gewinner des Hamburger Musikpreises ‚Krach & Getöse‘ können bereits eine beeindruckende Gig-History vorweisen. Mit Auftritten beim renommierten Dockville oder dem Showcase-Event Reeperbahn Festival, sowie Supports für u.a. die Manic Street Preachers, Awolnation, The Head And The Heart, Twin Peaks oder Methyl Ethel haben sie bereits ganz Deutschland bereist.